FUSSBALL

3:0! Lichtenberg zieht in die nächste Pokalrunde ein

| Lesedauer: 2 Minuten
Domenik Müller (rechts) erzielte im Pokalspiel gegen den FC Othfresen (links) nach der Pause zwei Treffer für den MTV Lichtenberg und machte damit den Deckel drauf.

Domenik Müller (rechts) erzielte im Pokalspiel gegen den FC Othfresen (links) nach der Pause zwei Treffer für den MTV Lichtenberg und machte damit den Deckel drauf.

Foto: Darius Simka / regios24

Lichtenberg.  Nach dem Sieg gegen Othfresen wartet im Bezirkspokal Rot-Weiß Volkmarode auf den MTV. Zuvor steht aber der Liga-Auftakt gegen Bleckenstedt an.

Souveräner Auftritt der Bezirksliga-Fußballer des MTV Lichtenberg: In der ersten Runde des Bezirkspokals schaltete die Elf von Trainer Stanislav Gross den Staffelkonkurrenten FC Othfresen durch einen 3:0 (1:0)-Erfolg aus.

Lichtenberg stellte bereits früh in der Partie die Weichen auf Sieg: Hassan Khalil brachte den Gastgeber in der 7. Minute in Führung. „Immer, wenn wir Druck gemacht haben, hatte Othfresen Probleme“, erklärte Co-Trainer Eugen Reichert, der den im Urlaub weilenden MTV-Chefcoach Stanislav Gross vertrat.

Ein Selbstläufer war die Partie für die Lichtenberger jedoch nicht, die Gäste aus Othfresen hatten durchaus ihre Chancen. „In der Defensive gab es bei uns immer wieder Löcher, dadurch sind wir in einige Probleme geraten“, sagte Reichert. Der FC schlug daraus jedoch keinen Profit. Besser machte es Domenik Müller für den MTV: Kurz nach dem Pausentee brachte er sein Team mit seinem Treffer zum 2:0 in sicheres Fahrwasser. In der Nachspielzeit sorgte er dann auch noch für den 3:0-Endstand.

Reichert zeigte sich nach der Partie zufrieden, besonders, da wegen der Urlaubszeit einige Akteure nicht zur Verfügung standen. „Wir haben das Spiel meiner Meinung nach verdient gewonnen. Die Jungs haben ein gutes Spiel gezeigt.“

Für den MTV geht es am 17. August im Pokal mit der Partie beim SC Rot-Weiß Volkmarode weiter, der in der ersten Runde Landesligist Germania Wolfenbüttel nach Elfmeterschießen rausgeworfen hat. Im Pokalwettbewerb der vergangenen Saison hatte sich das Team aus der Bezirksliga 2 bis ins Finale (0:1 gegen Schöningen) vorgekämpft und dabei im Halbfinale den TSV Üfingen bezwungen. „Eine wirklich schwere Aufgabe“, warnt Reichert.

Tore: 1:0 Khalil (7.), 2:0, 3:0 Müller (51., 90.+2).

MTV Lichtenberg malt sich für das Duell mit Bleckenstedt nicht viel aus

Auf das Pokalspiel folgt das Liga-Derby: Die Fußballer des MTV Lichtenberg steigen an diesem Samstag in die Bezirksliga-Saison ein – und bekommen es mit einem richtigen Brocken zu tun. Von 15 Uhr an ist nämlich der FC Germania Bleckenstedt zu Gast am Gehrbusch. „Es hätte für uns zum Auftakt auch einfacher kommen können“, findet Lichtenbergs Co-Trainer Eugen Reichert vor dem Duell mit dem Vizemeister der Vorsaison. „Wir malen uns zwar nicht viel aus, werden aber das Beste draus machen und nicht einfach vorher aufgeben.“

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder