Nach Platzverweis den Heimsieg gesichert

Salzgitter.  Unioner 3:0-Sieg gegen AKV Salzgitter. Gitters Dritte verliert in Othfresen mit ausgedünntem Kader 1:4.

Der Abwehrchef der Union II Rudi Maier (blaues Trikot) stoppt bereits vor dem Strafraum den energischen Subhi Alzafari vom AKV Salzgitter. 

Der Abwehrchef der Union II Rudi Maier (blaues Trikot) stoppt bereits vor dem Strafraum den energischen Subhi Alzafari vom AKV Salzgitter. 

Foto: Günter Schacht

An diesem Spieltag waren nur drei Partien mit Salzgitteraner Beteiligung in der Fußball-Nordharzklasse angepfiffen worden. Unter der Woche agierten bereits zwei weitere Salzgitteraner Teilnehmer. Union II siegte mit 3:0 gegen den AKV deutlich, aber nicht zufriedenstellend.

SV Union Salzgitter II – AKV Salzgitter 3:0 (1:0). Tore: 1:0/2:0 Doerries (23./88.), 3:0 Weigelt (90.).

„Das war ein glücklicher Sieg für uns. Das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg“, berichtet Unions Trainer Thomas Telemann. Seine Mannschaft machte es bis zum Führungstreffer gut, spielte danach aber die eigenen Stärken zu wenig aus und macht den Gegner wieder selbstbewusst. „Man muss es so drastisch sagen, aber der AKV hat sich wirklich doof vor unserem Tor angestellt“, analysiert Telemann. Chancen waren für die Gäste allemal da, nur nutzten sie diese nicht aus. Auch in Halbzeit zwei ließen die Eisernen einiges vermissen, bis die AKVler einen Platzverweis bekamen. „Nach der roten Karte sind wir wieder aufgewacht und haben zwei Konter ins Ziel gebracht“, so der Coach der Unioner Reserve.

FC Othfresen II – SC Gitter III 4:1 (1:0). Tore: 1:0/2:0 Szypulski (23./50.), 2:1 Siemens (55.), 3:1 Szypulski (75.), 4:1 Röhr (86.).

Gitters dritte Mannschaft reiste aufgrund von einigen Ausfällen mit dem letztmöglichen Aufgebot an und verkaufte sich über die gesamte Spieldauer teuer.

„Wir sind sehr diszipliniert und mannschaftlich gut aufgetreten. Das hat mich wirklich gefreut“, berichtet Gitters Trainer Jürgen Hecker. Seine Mannschaft erspielte sich einige Chancen, musste dennoch stets einem Rückstand hinterlaufen. „Zum Schluss haben wir aufgemacht und das Ergebnis wurde deutlicher“, so Hecker.

SV Borussia Salzgitter II – TSV Lesse 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Schulzke (15.), 0:2 Sievers (64.), 1:2 Tekin (70.).

Die zweite Mannschaft der Borussia fand anfangs überhaupt nicht ins Spiel und kassierte nach einer direkten Ecke den 0:1-Treffer. „Wir haben die komplette erste Halbzeit gepennt“, meint Borussias Trainer Björn Veckenstedt. Innerhalb des zweiten Spielabschnitts war das 0:2 dann allerdings kein Genickbruch, sondern ein Weckruf für die Borussen. „Wir machen dann das 1:2 und haben noch weitere Chancen, die wir einfach nutzen müssen. Am Ende geht der Sieg für Lesse in Ordnung“, sagt Veckenstedt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder