Bortfeld. Die Drachen empfangen mit der HSG Schaumburg-Nord ihren Verfolger und wollen über die vollen 60 Minuten hellwach sein.

Das vierte Heimspiel in Folge und das letzte vor Weihnachten haben die Handballerinnen der SG Zweidorf/Bortfeld auf ihrer Agenda. Nach der Niederlage der vergangenen Woche gegen Rosdorf und dem gleichzeitigen Sieg der SG Neuenhaus/Uelsen im Kellerduell gegen Osnabrück rutschten die Drachen in der Oberliga auf den voraussichtlichen Relegationsplatz 12 ab. Der Vorsprung auf die Abstiegszone schrumpfte auf zwei Zähler zusammen, da die HSG Schaumburg-Nord nach ihrem überraschenden ersten Saisonsieg gegen Vater Jahn Peine gleich die nächsten zwei Punkte in Rohrsen holte. Eben diese HSG stellt sich am Sonntag (17 Uhr) in der Drachenhöhle vor.