Sehnde. Der Verbandsligist ist in einem vorgezogenen Spiel beim TV Eintracht Sehnde zu Gast. Zwei weitere Stammspieler drohen auszufallen.

Nicht nur eine Sorge haben die Handballer des MTV Groß Lafferde vor ihrem nächsten Spiel in der Verbandsliga zu ziemlich ungewohnter Zeit. Bereits am Freitagabend (20 Uhr) ist das Team von Trainer Dennis Bühn beim TV Eintracht Sehnde zu Gast und muss sich nicht nur Gedanken darüber machen, welche Spieler fit und gesund sind, also auflaufen können. Zusätzlich wird der Auftritt vor den Toren der Landeshauptstadt Hannover dadurch erschwert, dass der Gegner das einzige Team der Liga ist, in dessen Halle ohne Kleber gespielt wird. „Wir wollen da aber auf jeden Fall alles geben“, erklärt der Coach, der ergänzt: „Es ist eine Frage des Charakters, diese Situation nun anzunehmen.“