Vechelde. Der Arminia-Nachwuchs schafft damit im letzten Spiel des Jahres den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze der Landesliga.

Das letzte Spiel des Jahres für die U17-Fußballer des SV Arminia Vechelde in der Landesliga, es war noch mal ein ziemlich wichtiges. Die Arminen, die nach einer schwachen Hinrunde aktuell auf dem ersten Abstiegsplatz stehen, empfingen den um einen Rang besseren SCU SalzGitter. Und durch den 5:3 (3:1)-Sieg verkürzten die Vechelder den Rückstand auf den Gegner auf drei Punkte und konnten damit kurz vor dem Wintereinbruch im Peiner Land noch ein Erfolgserlebnis feiern. „Das war ein immens wichtiger Sieg“, sagte auch Trainer Lars Habelmann. „Ich bin unfassbar stolz auf die Jungs, wie sie sich trotz der vielen Rückschläge in letzter Zeit nicht aufgegeben haben und sich nun mit einer Top-Leistung – spielerisch wie kämpferisch – belohnt haben.“

Durch den Sieg sind die Nichtabstiegsränge wieder in greifbarer Nähe. Die werden wir zu Beginn der Rückrunde direkt attackieren, denn da unten gehören wir einfach nicht hin.
Lars Habelmann, Trainer der Vechelder B-Junioren

Jayson Schütz erzielt einen Viererpack für Arminia Vechelde

Der Mann des Spiels ist schnell gefunden: Jayson Schütz erzielte einen Viererpack für die Arminia. Schon vor der Pause trug der junge Stürmer mit zwei Treffern zur 3:1-Führung der Vechelder bei. Außerdem fand Schütz vor allem in der zweiten Hälfte immer dann eine Antwort, wenn die Salzgitteraner versuchten, zurück ins Spiel zu finden. Auf den 2:3-Anschlusstreffer der Gäste ließ er schnell das 4:2 folgen, nach dem erneuten Treffer der Salzgitteraner machte der Vechelder in der Nachspielzeit wieder den Deckel drauf.

„Durch den Sieg sind die Nichtabstiegsränge wieder in greifbarer Nähe. Die werden wir zu Beginn der Rückrunde direkt attackieren, denn da unten gehören wir einfach nicht hin“, ist Trainer Lars Habelmann nach der starken Leistung gegen das Team aus Salzgitter-Bad überzeugt. Er richtete ein großes Kompliment an seine Mannschaft: „Mit der Einstellung und vergleichbaren Leistungen kann es gerne weitergehen.“

Tore: 1:0 Jayson Schütz (15.), 1:1 (16.), 2:1 Metehan Bozdogan (22.), 3:1 Schütz (35.), 3:2 (50.), 4:2 Schütz (53.), 4:3 (80.), 5:3 Schütz (80.+5).