Lengede. Mehr als 100 Turnbegeisterte nehmen am Grundstufenwettkampf in Lengede teil. Der gastgebende Turnerbund und die VT Union Groß Ilsede räumen ab.

Die Pokale haben vor allem die Turnerinnen der VT Union Groß Ilsede und von Gastgeber TB Lengede abgeräumt. Beim Grundstufenwettkampf der Neueinsteiger – Turnerinnen, die für Kreis-oder Bezirkswettkämpfe trainieren, durften nicht antreten – zeigten die Aktiven in zehn Altersklassen, was sie in wenigen Trainingsstunden der Hobbyturngruppen gelernt haben. Choreografien führten sie nicht vor: Insbesondere am Boden und am Schwebebalken präsentierten die Turnerinnen einzelne Elemente. Punkte gab es je nach Schwierigkeit und bei schöner Ausführung noch einen Bonus obendrauf.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl sprengten wir zwar unseren geplanten Zeitrahmen, aber es war schön zu sehen, wie viel Freude und Spaß alle hatten und dass es mit dem Turnen wieder bergauf geht.
Henrike Kamps-Eckert, Kreisfachwartin für das Gerätturnen

Für die gerade neu ins Leben gerufene Turngruppe der VT Union Groß Ilsede war der Wettkampf ein voller Erfolg. Die Fünf- bis Achtjährigen holten gleich dreimal Gold und einmal Silber. Das waren Hannah Burgdorf (Jahrgang 2017 und jünger), Jasmina Guttmann (2016) und Ida Marie Dittmer (2015). So war Trainerin Daniela Aschemann zu Recht stolz auf ihre Küken: „Dafür, dass die Mädchen gerade mal ein halbes Jahr dabei sind, zeigen sie hier schon ihre ersten Turnelemente. Mit einigen werden wir sicher im nächsten Jahr in die Gerätturn-Kreiswettkämpfe einsteigen.“ Als ehemalige Nachwuchs-Trainerin der TG Stederdorf-Vöhrum kann Aschemann das gut einschätzen. Und vielleicht wächst in Groß Ilsede eine neue Leistungsturnsparte heran, um auch den Wettkampfsport im Peiner Land etwas zu beleben.

Gastgeber TB Lengede schickt fast 40 Mädchen an die Geräte

Stark vertreten waren erwartungsgemäß die Gastgeber aus Lengede, eine Hochburg im Mädchenturnen. Fast 40 Turnerinnen freuten sich, endlich mal zeigen zu können, was sie jede Woche in der Turnhalle üben – und sie waren voller Aufregung. 13 von ihnen durften am Ende auf dem Treppchen stehen und sich über einen Pokal freuen. Die besten ihrer Altersklassen waren: Malia Graf (Jahrgang 2013), Svenja Schmidt (2012), Fielena Seibt (2011), Patricia Schulz (2010) und Jolina Cordes (2008 und älter).

Er wollte so gerne mitmachen und sich einfach mal mit den Mädchen messen.
Annette Bild, Trainerin des MTV Ölsburg, über den einzigen Jungen beim Wettkampf

Der große Vorteil von so einem Wettkampf mit wenig Regularien: Hier kann jeder und jede mitmachen, der und die Spaß am Turnen hat. Und so ging für den TB Lengede eine Sportlerin mit Beeinträchtigung an den Start und hatte sichtlich viel Freude, ihr Geübtes dem Kampfgericht und Publikum zu zeigen. Vom MTV Ölsburg mischte sich ein Junge unter die Mädchen. „Er wollte so gerne mitmachen und sich einfach mal mit den Mädchen messen“, sagte Trainerin Annette Bild. Vielleicht wird Oliver Kruppa damit zum Trendsetter, und wir es gibt in den nächsten Jahren auch mal ein Männergerät beim Grundstufenwettkampf zu sehen. Aber auch die Ölsburger Mädchen konnten überzeugen: In den Jahrgängen 2014 sowie 2009 konnten Sahra Minnich und Lea Xenia Salomon sogar den Sieg erturnen.

Kreisfachwartin zieht nach dem Wettkampf ein positives Fazit

Im TSV Arminia Vöhrum scheint das Mädchenturnen ebenfalls belebt, die fast 20 Mädchen waren oft vorne mit dabei und konnten sogar drei Silberpokale ergattern. Als fünfter Verein war der MTV Stederdorf vertreten. Als eher leistungsbezogener Verein schickte Trainerin Henrike Kamps-Eckert eine kleine Abordnung vor allem mit Neulingen, die zum ersten Mal Wettkampfluft schnuppern konnten, ins Rennen und freute sich über deren Abschneiden: „Viele von den Mädchen sind erst seit ein paar Monaten bei uns, so wie Clara, die sich den Silberpokal erkämpft hat,“ freut sich Kamps-Eckert und als Kreisfachwartin für das Gerätturnen zog sie auch ganz allgemein ein positives Fazit nach diesem Tag: „Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl sprengten wir zwar unseren geplanten Zeitrahmen, aber es war schön zu sehen, wie viel Freude und Spaß alle hatten und dass es mit dem Turnen wieder bergauf geht.“

Weitere Platzierungen auf dem Treppchen

Jahrgang 2017 und jünger: 2. Ella Paunovic (TB Lengede), 3. Avelina Riewe (MTV Stederdorf).
Jahrgang 2016: 2. Miena Jordan (VT Union Groß Ilsede), 2. Finja Kießling (Arminia Vöhrum).
Jahrgang 2015: 2. Clara Fütterer (MTV Stederdorf), 3. Laura Ratz (TB Lengede).
Jahrgang 2014: 2. Athirah Thayananthan (Arminia Vöhrum), 2. Lerke Biester (MTV Ölsburg).
Jahrgang 2013: 2. Lenya Meyer (Arminia Vöhrum), 3. Jette Scholz (TB Lengede).
Jahrgang 2012: 2. Mia Lisa Klingert, 3. Lien Ostwald, 3. Lina Nose (alle TB Lengede).
Jahrgang 2011: 2. Sara Akacha (TB Lengede), 3. Johanna Giere (MTV Stederdorf).
Jahrgang 2010: 2. Emilia Henning, 3. Marie Kaufmann (beide TB Lengede).
Jahrgang 2009: 2. Sophie Lichter (Arminia Vöhrum), 3. Helen Zoe Heinemann (TB Lengede).
Jahrgang 2008 und älter: 2. Lilly-Marie Richter, 3. Melina Bossert (beide TB Lengede).