Kreis Peine. Die Landesliga-Reserve des SVL fertig Bosporus Peine mit 8:0 ab. Sonnenberg schlägt den VfL Woltorf in der Fußball-Kreisliga mit 6:2.

Deutliche Siege in der Fußball-Kreisliga feierten unter der Woche der TSV Sonnenberg gegen den VfL Woltorf (6:2) und der SV Lengede II gegen den SV Bosporus Peine (8:0).

TSV Sonnenberg – VfL Woltorf 6:2 (4:0). Tore: 1:0 Bruns (19.), 2:0, 3:0 Fr. Falb (30., 38.), 4:0 Bruns (45.+1), 4:1 Eigentor (53.), 4:2 N. Metzing (67.), 5:2 Seitz (69.), 6:2 Voges (73./Elfmeter).
„Es läuft mittlerweile wieder viel besser, was auch an der guten Trainingsbeteiligung liegt“, freute sich Sonnenbergs Trainer Andy Bresch. Für seine Sonnenberger schossen Alexander Bruns und Frederik Falb mit ihren Doppelpacks bis zur Pause einen souveränen Vorsprung heraus, ehe die Gäste nach Wiederbeginn verkürzten. Weil für den TSV noch vier Spiele in zwei Wochen anstehen, ließ Bresch rotieren. „Daher könnte es kommen. Aber wir sehen bei den Gegentoren allgemein nicht gut aus“, bedauerte Bresch. Dominik Seitz gab nur kurz nach dem 2:4 die passende Antwort und lenkte das Spiel mit seinem Treffer wieder in die aus TSV-Sicht richtige Bahn.

SV Lengede II – Bosporus Peine 8:0 (4:0). Tore: 1:0 Effner (2.), 2:0 Didzoleit (27.), 3:0 Knöfler (31.), 4:0, 5:0 Didzoleit (42., 52.), 6:0 Kreykenbohm (55.), 7:0, 8:0 Kaupert (76., 83.).
Bereits in der 2. Minute nutzten die Lengeder einen individuellen Fehler der Gäste zur 1:0-Führung durch Niklas Effner. „Das hat uns in die Karten gespielt. Danach gingen bei Bosporus schon die Köpfe runter“, berichtete der Lengeder Trainer André Wrede. Das Reserve-Team machte es in der Folge gut und schoss sich einen deutlichen Erfolg gegen einen laut Wrede „sehr, sehr schwachen“ Gegner heraus. Der große Vorteil der Lengeder mit ihrem Kunstrasen: „Bosporus hatte seit vier Wochen kein Spiel mehr absolviert.“