Groß Ilsede. Die Elf von Christian Semper gewinnt auf tiefem Boden 2:0. Es war das einzige Spiel in der 1. Fußball-Kreisklasse an diesem Spieltag.

Reichlich Regen sorgte für insgesamt sechs Spielausfälle in der 1. Fußball-Kreisklasse. Lediglich die Verantwortlichen der VT Union Groß Ilsede gaben grünes Licht für den Anpfiff der Begegnung gegen den TSV Eixe. Und diese Entscheidung sollte sich lohnen: Die Groß Ilseder gewannen mit 2:0 (1:0) und pirschten sich bis auf zwei Zähler an den Dritten aus Eixe heran.

„Der TSV hat versucht mit langen Bällen zu agieren und auf Konter zu spielen“, berichtete Christian Semper, Trainer der Hausherren. Seine Elf habe indes den Ball besser laufen lassen. „Wir hatten auch mehr Tormöglichkeiten“, fand Semper. Und einer dieser Abschlüsse fand kurz vor dem Gang in die Kabinen auch den Weg ins Netz. Nach einer Ecke der Eixer habe die VT schnell gekontert. Lasse Fiene legte das Leder nach einem Sprint rüber zu Marc Puppe, der nur noch den Fuß hinhalten musste.

„Auch in Hälfte 2 waren wir das aktivere Team“, sagte der Trainer der Gastgeber. Nach einem Eckball war es Innenverteidiger Nico Zelmer mit dem 2:0. „Er haute das Ding mit dem Vollspann rein“, freute sich Christian Semper. In der Folge spielten die Groß Ilseder den Zwei-Tore-Vorsprung solide herunter. Semper resümierte: „Wir haben den besseren Ball gespielt. Es war ein verdienter Sieg.“

Tore: 1:0 Puppe (45.), 2:0 Zelmer (68.).