Kreis Peine. Die Peiner gewinnen 8:0 beim SV Lengede II. Auch Verfolger TSV Wipshausen gibt sich keine Blöße.

Der VfB Peine festigte mit einem Auswärts-Kantersieg seinen Platz an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga. Doch der TSV Wipshausen erledigte seine Hausaufgaben und bleibt dem Primus auf den Fersen.

SV Lengede II – VfB Peine 0:8 (0:2). Tore: 0:1 Topatar (10.), 0:2, 0:3, 0:4 Eser (44., 53., 57.), 0:5 Toprakli (66.), 0:6, 0:7 Eser (77., 80.), 0:8 Kar (81.).

„Das war ein Spiel, wie wir uns das wünschen“, berichtete VfB-Sprecher Ulf Wasl. Seine Mannschaft hatte über 90 Minuten das Geschehen fest im Griff – als bester Mann stach der Fünferpacker Adil Eser heraus. „Er hat das überragend gemacht, wurde aber auch immer wieder gut von den anderen Spielern in Szene gesetzt. Ein rundum gelungener Tag.“

TSV Wipshausen – FC Pfeil Broistedt 2:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Witte (34., 85.).

Auf einem schweren Geläuf entwickelte sich für beide Seiten das erwartet schwere Spiel – mit einem klaren Chancenplus für die Gastgeber. Erst in der 34. Minute war es Melvin Witte, der nach einer feinen Einzelaktion die Führung markierte. „Da lässt er drei Gegenspieler aussteigen und macht den eiskalt“, analysierte Wipshausens Spieler Maximilian Wesche. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Gastgeber und in der Schlussphase krönte Witte seine gute Leistung mit dem Doppelpack. „Wir haben das Kampfspiel durchaus verdient gewonnen.“

TSV Edemissen – TSV Sonnenberg 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Paul (80.).

Erst in der Schlussphase belohnten sich die Edemisser für einen spielerisch starken Auftritt und gewannen gegen den Bezirksligaabsteiger aus Sonnenberg mit 1:0.

SV Bosporus Peine – TSV Dungelbeck (Di., 15 Uhr).