Helpsen. Der TSV unterliegt beim TV Bergkrug nach gutem Start mit 50:68.

Durch ihre Versetzung in die Landesliga 2 lernen die Basketballer des TSV Edemissen in dieser Saison zahlreiche neue Hallen in der Region Hannover kennen – auf diese hätte das Team aber sicher verzichten können. Beim TV Bergkrug in Helpsen westlich der Landeshauptstadt fanden Coach Flamur Daqi und sein Team „schwierige Bedingungen“ vor und verloren letztlich mit 50:68 (19:26, 9:13, 11:14, 11:15). Auch einige Entscheidungen der Schiedsrichter hätten den Gästen übel mitgespielt.

Spieler frieren und stehen zwischendurch im Dunkeln

Nach 75-minütiger Autofahrt am frühen Sonntagmorgen fanden sich die Edemissener in einer äußerst großen Sporthalle wieder. „Da waren drei, vielleicht vier Basketballfelder drin, so groß war die – und sie war nicht geheizt: Wir haben alle gefroren.“ Außerdem sei zeitweise das Licht ausgefallen. Dennoch legten die Gäste aus dem Peiner Nordkreis einen guten Start auf das Parkett – schnell führte das Team mit 11:2.

„Was dann los war, das weiß ich nicht“, bedauerte Daqi den Leistungsabfall seines Teams. „Wir haben einfach nichts mehr getroffen, während der Gegner seine Dreier aus zehn Metern gemacht hat.“ Was den Coach im Laufe des Spiels zusätzlich ärgerte, waren einige Entscheidungen der Unparteiischen.

Edemissens Janes Pape fliegt, obwohl Tristan Wrede die Fouls begeht

So konnte Edemissens Topscorer Janes Pape ab Mitte des dritten Viertels wegen vermeintlich zu vieler Fouls nicht mehr mitwirken. „Dabei hat Tristan Wrede die Fouls begangen. Das war schon sehr komisch“, haderte Edemissens Daqi, der zudem sehr verwundert war, dass der gegnerische Trainer nach seiner Disqualifikation nicht die Halle verlassen musste.

„Der TV Bergkrug war keine außergewöhnliche Mannschaft – es war einfach nicht unser Tag. Wir waren alle sehr frustriert und dann geht auch der einfachste Korbleger nicht rein“, so Daqis Fazit.

TSV Edemissen: Pape 20 Punkte/3 Dreier, Botyrius 2, Bruland, Eckel, Mokrys 5/1, Noske, Petkus 5/1, C. Stannek 7, Wrede 9.