Woltwiesche muss häufiger das Tor treffen

Woltwiesche.  Viele Personalprobleme verhindern ein besseres Abschneiden der Viktoria in der Fußball-Bezirksliga.

Viktoria Woltwiesche musste bei der Aufstellung immer wieder tricksen und so hielt sogar der Ü50-Spieler Matthias Steinert einige Male die Knochen hin. Einziger Dauerbrenner war Torhüter Stefan Ebeling im Tor (hinten), der bei allen 15 Spielen im Kasten stand und nicht eine Minute verpasste.

Viktoria Woltwiesche musste bei der Aufstellung immer wieder tricksen und so hielt sogar der Ü50-Spieler Matthias Steinert einige Male die Knochen hin. Einziger Dauerbrenner war Torhüter Stefan Ebeling im Tor (hinten), der bei allen 15 Spielen im Kasten stand und nicht eine Minute verpasste.

Foto: Jörg Scheibe

Es war vor jeder Partie wie ein großes Rätselraten, das die beiden Woltwiescher Trainer Thomas Mühl und Frank Langemann in der Fußball-Bezirksliga stets erwartet hat. „Wir konnten nie mit der gleichen Truppe antreten und mussten immer viel durchwechseln“, hadert Langemann, für dessen Viktoria sich...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: