Warberg. Der Rückraumspieler läuft im Heimspiel gegen Bissendorf-Holte erstmals nach seinem Achillessehnenriss wieder für die ersten Mannschaft auf.

Es sind frustrierende Wochen für den HSV Warberg/Lelm. Erst die 27:31-Niederlage im Kellerduell bei der TSV Burgdorf III, gefolgt von der 18:39-Abfuhr im Derby gegen den MTV Vorsfelde. Vor sechs Tagen besiegelte ein Siebenmeter die 29:30-Niederlage des HSV bei Mitaufsteiger SV Alfeld – und das nach einer eigenen 24:19-Führung Mitte der zweiten Halbzeit. Und dem Handball-Oberligisten droht am Samstag weiteres Ungemach: Zu Gast in der Nord-Elm-Halle in Süpplingen ist ab 19 Uhr Drittliga-Absteiger TV Bissendorf-Holte, aktuell Tabellendritter.