Böhm ist Realist: Partie bei der SG Börde ist ein Bonusspiel

Warberg.  Handball-Verbandsliga: Der HSV Warberg/Lelm geht ohne Erfolgsdruck ins Spiel bei einem der Topteams.

Es müsste schon viel zusammenkommen, damit Lasse Kramer (vorne) und der HSV Warberg/Lelm bei der SG Börde punkten.

Es müsste schon viel zusammenkommen, damit Lasse Kramer (vorne) und der HSV Warberg/Lelm bei der SG Börde punkten.

Foto: Michael Uhmeyer / regios24

So schnell geht das: Der dritte Sieg im zehnten Saisonspiel bescherte dem HSV Warberg/Lelm Erfreuliches. Der Aufsteiger, zuvor auswärts nur Punktelieferant, siegte in Altencelle mit 32:26, schob sich nach teils frustrierenden Wochen vor auf Nichtabstiegsplatz 10. An diesem Samstag (19.30 Uhr) geht...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: