Rötgesbüttels Felix Wolter trifft erneut dreifach

Rötgesbüttel.  Der VfL Rötgesbüttel setzte sich im Topspiel der 1. Fußball-Kreisklasse D mit 3:1 im Derby gegen den MTV Isenbüttel II durch.

Der VfL Rötgesbüttel (re.) bewahrte im Spiel gegen den MTV Isenbüttel II seine weiße Weste.

Der VfL Rötgesbüttel (re.) bewahrte im Spiel gegen den MTV Isenbüttel II seine weiße Weste.

Foto: Michael Uhmeyer / regios24

Rötgesbüttel konnte sich mal wieder auf seinen Torjäger verlassen: Mit seinem bereits dritten Dreierpack in dieser Saison schoss Felix Wolter den VfL zum 3:1 (1:1)-Sieg gegen den MTV Isenbüttel II, wodurch die Gastgeber den Spitzenplatz in der 1. Fußball-Kreisklasse D behaupteten. Neuer Zweiter ist der MTV Wasbüttel, der die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel ebenfalls mit 3:1 bezwang.

Die knappe Pausenführung ging laut Rötgesbüttels Trainer Timo Binner „in Ordnung, da wir vorher schon ein paar Chancen hatten“. Nach Wiederbeginn machten die Hehlenrieder jedoch 20 Minuten lang ordentlich Druck, glichen aus und hatten weitere Möglichkeiten. „Das 2:1 wäre für sie in dieser Phase durchaus drin gewesen“, gab der VfL-Coach zu. So aber kämpfte sich seine Elf zurück ins Spiel und setzte das um, was Binner mit ihr im Training erarbeitet hatte: das erfolgreiche Spiel über die Außen. Genau wie das erste Tor fielen auch die Treffer 2 und 3 nach diesem Muster.

Tore: 1:0 F. Wolter (44.), 1:1 Breva (62.), 2:1, 3:1 F. Wolter (74., 87.).

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder