Braunschweig. Braunschweigs Zweitligist hat die Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht TTK Sachsenwald erledigt. Aber auch Aufstiegsrivale Klipper siegt.

„Wir machen unsere Hausaufgaben, und wenn Klipper stolpert, sind wir da“, hatten Trainer Carsten Alisch und seine Hockey-Mannen vom BTHC kämpferisch formuliert, nachdem sie die Tabellenführung in der 2. Hallenhockey-Bundesliga Nord gegen den angesprochenen Klipper THC Hamburg im direkten Duell (4:6) eingebüßt hatten – und somit klar war, dass sie den Aufstieg nicht mehr aus eigener Kraft stemmen würden können. Seitdem sind drei Wochen vergangen und von beiden Vereinen zwei Partien absolviert worden. Der BTHC hat in dieser Zeit seine Hausaufgaben tatsächlich erledigt. Allerdings erwecken die Hamburger von Klipper derzeit so gar nicht den Anschein, als würden sie noch ins Stolpern geraten.