Herzberg. Beim Heimspieltag verlieren die Verbandsliga-Damen des VT Südharz zunächst sang- und klanglos, zeigen dann aber eine starke Reaktion.

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VT Südharz haben einmal mehr ihre beiden Gesichter gezeigt - zum einen selbst zweifelnd und entsprechend verunsichert, zum anderen dominant auftretend und voller Selbstvertrauen. Beim Heimspieltag in der Herzberger Mahntehalle reichte das am Ende immerhin zu drei Punkten. Akzeptabel, auch wenn man sich im Vorfeld noch etwas mehr erhofft hatte.