Heimspiel der Löwen gegen Weißenfels wird auch verlegt

Braunschweig.  Nach einem zweiten positiven Corona-Test bleiben die Braunschweiger Basketballer noch bis mindestens Sonntag in Quarantäne.

Alles auf Abstand: Trainer Pete Strobl, hier beim Fernsehinterview, kann derzeit
nur per Videokonferenz mit seinen Spielern sprechen. Die steht auch täglich auf
dem Programm.

Alles auf Abstand: Trainer Pete Strobl, hier beim Fernsehinterview, kann derzeit nur per Videokonferenz mit seinen Spielern sprechen. Die steht auch täglich auf dem Programm.

Foto: Jan Huebner/Imago

Am Dienstagabend hätten sie eigentlich Europaliga-Topteam Bayern München in der VW-Halle empfangen. Stattdessen sitzen Braunschweigs Basketballer zu Hause in der Quarantäne und haben nun Gewissheit, dass dies noch mindestens bis Sonntag so sein wird. Das für Samstag vorgesehene Heimspiel egen den MBC aus Weißenfels wird ebenfalls abgesetzt. Damit haben sich nun schon fünf Nachholspiele der Braunschweiger

angesammelt.

Zweiter Positivfall der Basketball Löwen Braunschweig saß mit im Bus nach Berlin

Ursprünglich hatten die Löwen gehofft, sich schon am Donnerstag aus der häuslichen Isolation „freitesten“ zu können. Doch am Abend ihrer Silvester-Tour nach Berlin, wo das geplante Pokalspiel kurzfristig abgesetzt worden war, weil das Braunschweiger Gesundheitsamt das Team zurückgerufen hatte, wurde noch ein zweiter Löwen-Profi schwach-positiv auf das Coronavirus getestet.

Der Positivtest des ersten betroffenen Spielers stammt vom 28. Dezember, der zweite nun von Silvester. Somit hat das Gesundheitsamt die Quarantäne für das gesamte Team verlängert. Denn der zweite positiv getestete Akteur, der bislang keinerlei Symptome hat, saß ja mit im Bus nach Berlin, während der erste schon isoliert zu Hause geblieben war.

Braunschweiger hoffen, eine Woche Trainingszeit zu bekommen

Die Kontrolltests vom Montag waren negativ, so dass Geschäftsführer Nils Mittmann nun schon wieder ganz optimistisch nach vorne blickt. „Wir hoffen jetzt, dass wir uns am Sonntag ganz früh freitesten und dann gleich wieder ins Training einsteigen können.“ Bis dahin halten sich die Spieler zu Hause mit Hilfe von diversen Kraft-und Ausdauergeräten halbwegs fit.

Mittmanns Hoffnung, dass die BBL dem Team nicht schon nächste Woche das erste Nachholspiel ansetzt, sondern dass Zeit bleibt bis zum Wochenende danach, wenn plangemäß Meister Alba Berlin anreisen soll, hat sich gestern Mittag jedoch schon zerschlagen. „Die Ärzte und Trainer haben uns ganz klar gesagt, dass man nach zwei Wochen Quarantäne eine Woche braucht, um den Körper wieder auf die Belastung vorzubereiten“, betonte der Sportchef. Doch das Nachholspiel gegen den MBC wurde von der Liga nun für Donnerstag, 14. Januar angesetzt.

Mehr zum Thema:

Die Odyssee der Basketball-Löwen über Berlin in die Quarantäne

Keine Quarantäne – Erleichterte Löwen wollen in Berlin siegen

Nach Positivtest eines Profis: Löwen in der Warteschleife

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder