Braunschweig. Mit Brock Carter kommt ein weiterer US-Spieler, der selbst den Kontakt zum American-Football-Team aus Braunschweig gesucht hat.

Am späten Mittwochabend vermeldeten die Braunschweig Lions mit Brock Carter ihren nächsten und womöglich letzten Importspieler aus den USA, der in der Saison 2024 dabei helfen soll, dass der deutsche Rekordmeister im American Football seinen 13. Titel in der German Football League (GFL) erringen kann. Brock Carter ist 23 Jahre alt, ist auf der Position des Defense Back zu Hause und damit wie sein Landsmann Felix King ein weiterer Verteidiger. Carter, so schreiben es die Lions, hat von sich aus den Kontakt zu den Braunschweigern gesucht. Und damit ist er bei weitem nicht der einzige US-Spieler, für den ausgerechnet die Lions aus Deutschland interessant sind. Doch warum eigentlich?