Braunschweig. Brian Behrendt ist in Braunschweig außen vor. Dabei will der Verteidiger nach unseren Informationen sogar ligaunabhängig verlängern.

Brian Behrendt ist ein Verlierer des Trainerwechsels bei Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig. Das ist nach nunmehr drei Partien ohne seine Beteiligung offensichtlich. Doch auch unter Daniel Schernings Vorgänger Jens Härtel begann der Stern des Abwehrspielers mit der Zeit zu sinken. Zu Saisonbeginn stand Behrendt in sechs von sieben Spielen in der Startelf der Eintracht. In den vier Partien bis zu Härtels Freistellung erhielt er zwar noch einen Kaderplatz, zum Einsatz kam der gebürtige Bremervörder aber nicht mehr.