Braunschweig. Eintracht Braunschweig kann im Zweitliga-Heimspiel gegen Greuther Fürth wohl auf die beiden angeschlagenen Akteure setzen.

Zwei Eintracht-Spieler zogen sich beim 1:2 in Hamburg Kopfverletzungen zu: Saulo Decarli rasselte mit seinem Teamkollegen Ron-Thorben Hoffmann zusammen, blieb ausgeknockt auf dem Boden liegen, rappelte sich dann zwar auf, musste aber dennoch noch vor der Pause vom Platz. Und Johan Gomez prallte kurz vor dem Ende mit HSV-Verteidiger Guilherme Ramos zusammen. Die Platzwunde des US-Amerikaners wurde zunächst mit einem Verband geflickt. Zwei Kopfverletzungen, zwei Sorgenkinder: Fürs Heimspiel gegen Greuther Fürth (Samstag, 13 Uhr, Eintracht-Stadion) sieht es bei beiden allerdings nicht so schlecht aus.