Braunschweig. Unter dem neuen Trainer finden auch die internationalen Transfers des Zweitligisten besser in die Spur. Ein Mitspieler gibt Einblick.

Der neue Trainer von Eintracht Braunschweig sollte gut Englisch sprechen – das war eines der Kriterien bei der Auswahl des Nachfolgers von Jens Härtel. Sportdirektor Benjamin Kessel nannte es bei der Vorstellung von Daniel Scherning. Ob dessen Fremdsprachenkenntnisse schon eine Wirkung erzielten, können wohl nur die Spieler selbst beurteilen.