Braunschweig. Eintracht Braunschweigs Kader ist zu groß. Trainer Scherning nennt vor dem HSV-Spiel ein Transferziel und spricht über seine Stürmer.

Mit einer Rückkehr des Topstürmers Anthony Ujah kann Eintracht Braunschweig frühestens Anfang Januar rechnen. Der Routinier wird zum Rückrundenstart vier Monate kein Pflichtspiel absolviert haben. Wie schnell der herausragende Torjäger dem Fußball-Zweitligisten wieder helfen kann, ist, Stand heute, ein großes Rätsel. Eigentlich kann der Tabellenvorletzte das Risiko nicht eingehen, ohne einen adäquaten Ersatz für den Nigerianer in den dann verbleibenden 17 mal 90 Minuten im Abstiegskampf anzutreten.