Braunschweig. Ein „Eintracht-Weg“ ist nicht zu erkennen, meint Chefredakteur Christian Klose. Die sportliche Krise könnte nun der Zeitpunkt für den Neuanfang sein.

Eines ist aus blau-gelber Sicht sicher: Ein langweiliger Fußball-Verein wird Eintracht Braunschweig nie werden. Die Wucht eines Traditionsvereins und die damit einhergehenden Emotionen und Ansprüche sind für die Verantwortlichen der Löwen nur schwer zu bändigen. Doch bei allem Verständnis für begrenzte wirtschaftliche Mittel oder gerade deshalb, braucht Eintracht Braunschweig endlich einen kompletten und ehrlichen Neuanfang und einen unaufgeregten und belastbaren Plan für die Zukunft – inklusive einer großen Portion an Geduld im Umfeld und bei den Fans.