Braunschweig. Eintracht spielt in Berlin nach der Pause in anderer Grundordnung. „Wir waren ein bisschen freier“, sagt Kapitän Krauße zur Umstellung.

Nur 45 Minuten dauerte das Startelf-Debüt von Eintracht Braunschweigs Neuzugang Thorir Helgason. Dann nahm ihn Trainer Jens Härtel beim Stand von 0:2 vom Platz. Der Fußball-Zweitligist verlor sein Auswärtsspiel bei Hertha BSC mit 0:3 – und der Isländer konnte nicht an seine traumhafte Premiere Anfang September anknüpfen, als er im Spiel gegen den FC St. Pauli für den späten Ausgleich gesorgt hatte.