Braunschweig. Im März 1973 spielte Eintracht Braunschweig erstmals mit dem Hirsch auf der Brust – der Jägermeister-Chef wollte den Klub gar umtaufen. Ein Rückblick.

Erst einmal geht es in dieser Geschichte um die korrekte Bezeichnung. „Das ist ein Hubertus-Hirsch und kein Jägermeister-Hirsch.“ Ein Satz, der Günter Mast zugeschrieben wird, dem ehemaligen Chef des Likör-Giganten aus Wolfenbüttel. Und jener Hubertus-Hirsch schrieb vor ganz genau 50 Jahren Fußball-Geschichte. Am 24. März 1973 trug Eintracht Braunschweig als erste Mannschaft im deutschen Profisport vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) erlaubte Werbung auf dem Trikot.