Für ein Spiel ruht die Heimatliebe

Braunschweig.  Meppens Mittelfeldspieler Nico Granatowski kommt aus Braunschweig. Mit Mitleid sollte die Eintracht am Sonntag deshalb aber nicht rechnen.

Nico Granatowski (links) jubelt über eines seiner sechs Tore für Meppen.

Nico Granatowski (links) jubelt über eines seiner sechs Tore für Meppen.

Foto: Carmen Jaspersen / dpa

Die Vorfreude ist bei Nico Granatowski groß. Der Fußballer hat gute Chancen, am Sonntag das erste Mal in seinem Leben bei einem Spiel im Eintracht-Stadion auf dem Platz zu stehen. Für einen gebürtigen Braunschweiger wie ihn eine ganz besondere Ehre. Aus Sicht eines Lokalpatrioten besitzt die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: