Fans der Grizzlys Wolfsburg rufen zum Autokorso auf

Ähnlich wie hier bei der Autogramm-Aktion der Grizzlys Wolfsburg vor einem Monat wollen die Eishockey-Fans vor der Eis-Arena vorfahren.

Ähnlich wie hier bei der Autogramm-Aktion der Grizzlys Wolfsburg vor einem Monat wollen die Eishockey-Fans vor der Eis-Arena vorfahren.

Foto: Grizzlys Wolfsburg / Instagram/oh

Wolfsburg.  Zum Hauptrunden-Finale der DEL am Sonntag gegen Straubing planen die Anhänger des Eishockey-Erstligisten eine besondere Aktion.

Zum letzten Hauptrunden-Heimspiel der Saison planen die Fans der Grizzlys einen coronakonformen Autokorso an der Eis-Arena. Wenn am Sonntag von 14.30 Uhr an die Straubing Tigers beim Wolfsburger Eishockey-Erstligisten gastieren, wollen im Vorfeld die heimischen Anhänger in ihren Fahrzeugen ihrem Team motivierendes Geleit zur Halle geben.

Schon die ganze Spielzeit über sind keine Zuschauer in den Stadien erlaubt. Trotzdem wollen die Fans ihre Idole unterstützen. „Angedacht ist“, erzählt Grizzlys-Fanbeauftragter Thomas Lubahn, „uns am Sonntagmittag auf dem Allerpark-Parkplatz zu treffen und einen Korso zu fahren, wenn unsere Spieler zur Eis-Arena kommen. Der Vorschlag stammt von Robin Schulz.“

Hauptbedingungen sind aber: „Niemand steigt aus den Autos aus. Und wenn mehr als eine Person im Fahrzeug sitzt, tragen alle Insassen einen Mund-Nasenschutz“, sagt Lubahn weiter. Ob der Korso stattfindet, hängt auch von einer ausreichenden Teilnehmerzahl ab. Deshalb bittet der Fanbeauftragte darum, sich per E-Mail unter folgender Adresse anzumelden und die Teilnehmerzahl zu nennen: fans@grizzlys.de.

Anmeldeschluss Samstag um 12 Uhr

Anmeldeschluss ist am Samstag um 12 Uhr. Anschließend wird in der Facebook-Gruppe „Grizzlys Wolfsburg Fan-Gruppe“ bekanntgegeben, ob und – falls ja – wann der Korso stattfindet und welche genauen Vorschriften es zu beachten gilt. „Wir würden uns freuen, wenn viele mitmachen“, sagt Lubahn.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder