Für Grizzlys-Stürmer Möchel ist’s nur fast tragisch

Wolfsburg.  Wolfsburgs Stürmer unterlaufen drei Strafen, die München jeweils zu Toren nutzen kann. Siegtorschütze Pfohl lobt „starke Teamleistung“.

Marius Möchel (rechts) unterlaufen in München drei Strafen, die der Tabellenführer jeweils mit einem Tor bestraft. Doch am Ende ging es beim 5:4 n. P. der Grizzlys noch einmal gut.

Marius Möchel (rechts) unterlaufen in München drei Strafen, die der Tabellenführer jeweils mit einem Tor bestraft. Doch am Ende ging es beim 5:4 n. P. der Grizzlys noch einmal gut.

Foto: kolbert-press/Alexander Freiesleben / imago images

Eine „von hinten bis vorne sehr gute Mannschaftsleistung“ hatte Charly Fliegauf gesehen. Der Manager der Grizzlys Wolfsburg sparte nach dem Überraschungscoup bei DEL-Tabellenführer RB München (5:4 n. P.) nicht mit lobenden Worten für sein Team. Nur auf einen seiner Akteure angesprochen, muss er...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: