Trotz Schlafmangels ist Eintrachts Burmeister hellwach

Duisburg.  Dank einer guten Abwehrleistung mit dem Jungen Vater Burmeister und Ziegeles Tor erkämpft sich Eintracht einen Teilerfolg.

Felix Burmeister  (Mitte) gestikuliert nach der gelben Karte für Bernd Nehrig (links) in Richtung von Schiedsrichter Patrick Alt.

Felix Burmeister (Mitte) gestikuliert nach der gelben Karte für Bernd Nehrig (links) in Richtung von Schiedsrichter Patrick Alt.

Foto: Gerd Krause / Sportfoto Krause

Viel geschlafen hat Felix Burmeister vor dem Auswärtsspiel beim MSV Duisburg nicht, nachdem er am Mittwoch zum ersten Mal Vater geworden war. „Die Nacht vor dem Abschlusstraining war etwas hart, man guckt ja doch immer, was mit dem Jungen ist“, berichtete der Abwehrspieler von Eintracht...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: