Eintracht-Stürmer Hofmann: „Mir tat das richtig gut“

Köln.  Philipp Hofmann hat seine Durststrecke bei Eintracht Braunschweig überwunden. Doch André Schubert misst seinen Angreifer nicht nur an Toren.

Philipp Hofmann hatte Grund zum Jubel - der Stürmer markierte den 1:1-Ausgleich.

Philipp Hofmann hatte Grund zum Jubel - der Stürmer markierte den 1:1-Ausgleich.

Foto: Benjamin Horn/ Eibner-Pressefoto / Eibner-Pressefoto /Horn

Philipp Hofmann war nach dem 3:1-Sieg von Eintracht Braunschweig bei Fortuna Köln ein gefragter Mann. Noch auf dem Rasen des Kölner Südstadions herzten ihn seine Mitspieler, beklatschten ihn die Fans – und die Journalisten löcherten den Sturmhünen des Fußball-Drittligisten mit ihren Fragen. Der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: