21 Millionen für den Konrad-Fonds

Salzgitter.  Salzgitters Oberbürgermeister Klingebiel verhandelte mit dem Bund.

Arbeiter führen im Atomendlager Schacht Konrad in Salzgitter Bohrarbeiten  aus.

Arbeiter führen im Atomendlager Schacht Konrad in Salzgitter Bohrarbeiten aus.

Foto: Silas Stein/dpa

Das Bundesumweltministerium wird 21 Millionen Euro für den Konrad-Fonds zahlen. Das erklärte die Stadt Salzgitter am Montag per Mitteilung. Das Geld soll an die eigens gegründete Stiftungsgesellschaft Endlager Konrad gezahlt werden. Seit Ende 2016 verhandelte Salzgitters Oberbürgermeister Frank...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: