Autorennen in Lebenstedt - direkt vor einer Polizeistreife

Lebenstedt.   In der Nacht zum Samstag haben sich zwei Männer in Salzgitter-Lebenstedt ein Autorennen geliefert. Polizeibeamte konnten alles Beobachten.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

In der Nacht zum Samstag haben sich zwei Männer in Salzgitter-Lebenstedt ein Autorennen geliefert. Wie die Polizei berichtet, rasten ein 21-Jähriger und ein 23-Jähriger von der Kattowitzer Straße über die Willy-Brandt- und die Konrad-Adenauer-Straße bis zur Berliner Straße.

Auf der rund anderthalb Kilometer langen Strecke vollzogen ihre BMW bei deutlich zu hoher Geschwindigkeit mehrere Spur- und „Führungs“-Wechsel. Ungünstig für die beiden Männer: Die Besatzung einer Polizeistreife war zufällig im selben Gebiet unterwegs - und konnte das Rennen beobachten. Als die Polizisten die Raser zur Rede stellten, nachdem sie in der Berliner Straße gestoppt hatten, stritten die Männer ab, sich ein Rennen geliefert zu haben. Doch das hilft ihnen nicht: Die Polizei leitete gegen beide ein Verfahren haben. Und dessen Ausgang kann im schlimmsten Fall bis zu zwei Jahre Haft oder eine Geldstrafe bedeuten - so sieht es das Strafgesetzbuch vor. feu

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder