Salzgitter-Lebenstedt. In einem Mehrfamilienhaus kommt es zum körperlichen Angriff zweier Täter auf das Opfer. Zudem in Salzgitter: Diebstahl und Schockanrufe.

In Salzgitter-Lebenstedt ist am Freitag ein Streit in einem Mehrfamilienhaus vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Wie die Polizei berichtet, soll es in der Chemnitzer Straße zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen drei Männern gekommen sein. Doch e sblieb nicht nur bei Worten, sondern endete mit der völligen Eskalation der Auseinandersetzung.

Ein 29- und ein 49-jähriger Mann verschafften sich laut Angaben der Polizei gewaltsam Zutritt zur Wohnung des späteren männlichen Opfers. Dort schlugen die beiden alkoholisierten Männer gemeinsam auf den 32-Jährigen ein, der anschließend im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Beschuldigten erwarten nun diverse Strafverfahren. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzgitter zu melden.

In Salzgitter-Thiede: Schockanruf mit Geldforderung

Am Freitagnachmittag wurde eine 69-jährige Salzgitteranerin Opfer eines sogenannten Schockanrufs. Eine unbekannte Person habe ihr telefonisch mitgeteilt, dass die Tochter der 69-jährigen Frau, die in Salzgitter-Thiede in der Straße Sammifeld lebt, einen schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge verursacht habe. Sie müsse nun schnellstmöglich einen Betrag von 45.000 Euro aufbringen, der anschließend bei der Gerichtskasse eingezahlt werden müsse. Die Einzahlung würde ein vermeintlicher Mitarbeiter des Amtsgerichts für die Frau übernehmen. Die 69-Jährige erkannte den Betrugsversuch, sodass es nicht zu einer Geldübergabe kam.

Taschendiebstahl in einer Drogerie in Salzgitter-Lebenstedt

Am Freitagvormittag wurde eine 84-jährige Frau aus Salzgitter in einer Drogerie im Kurt-Schumacher-Ring Opfer eines Taschendiebstahls. Während des Einkaufens gelang es einer bislang unbekannten Person, die Geldbörse der Frau aus dem am Unterarm getragenen Einkaufsbeutel zu entwenden. Personen, die Hinweise geben können oder denen in der Nähe des Tatorts verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzgitter zu melden.