Salzgitter. Wir sagen, wer sich wie bis zum 8. März aufstellen lassen kann. Am 17. April werden dann 25 Parlamentarier und 3 Beisitzer gewählt.

Wer sich für Jugendliche in Salzgitter engagieren möchte, kann sich ab sofort als Kandidatin beziehungsweise als Kandidat für das neue Jugendparlament bewerben. Dazu lädt die Stadt ein. Die Bewerbungsfrist endet am 8. März um 18 Uhr. Danach sind dann rund 10.000 Jugendliche aufgerufen, am Mittwoch, 17. April, 25 Parlamentarierinnen und Parlamentarier sowie drei Beisitzerinnen und Beisitzer in das Parlament zu wählen. Im Alter von 12 bis 20 Jahren können die Jugendlichen sich aufstellen lassen und ihre Stimme abgeben.

Vor der Kandidatur steht das Aufstellen – und das geht laut Stadt so: Einfach den Kandidaturbogen mit Foto und Einverständniserklärung sowie zehn Unterstützer-Unterschriften einreichen. Der Kandidaturbogen steht ab sofort auf der Internetseite der Stadt Salzgitter zum Download bereit (Adresse: www.salzgitter.de, Stichwort Jugendparlament eingeben).

Die Jugendlichen aus Salzgitter müssen eine Frist für die Bewerbung einhalten

Die Bewerbungen müssen bis zur genannten Frist am 8. März, 18 Uhr (Poststempel), per Post oder über Briefkasteneinwurf bei der Stadt Salzgitter (Joachim-Campe-Straße 6-8, 38226 Salzgitter oder Joachim-Campe-Straße 9-11, 38226 Salzgitter) eingereicht worden sein.

Die Stadt erläutert auch, wer sich für welche Aufgaben bewerben kann: Alle Bewerberinnen und Bewerber müssen am Wahltag mindestens seit einem Monat ihren Hauptwohnsitz in Salzgitter haben (also vom 8. Februar an). Jugendliche ab 14 Jahren bis einschließlich 20 Jahren können als Jugendparlamentarierinnen und Jugendparlamentarier kandidieren. Wer zwischen 12 und 13 Jahren alt ist, kann sich als Beisitzerin beziehungsweise als Beisitzer bewerben. Für Beisitzerinnen und Beisitzer stehen drei Sitze zur Verfügung, die seit Mai 2017 das gleiche Stimm-, Rede- und Antragsrecht wie die Jugendparlamentarierinnen und Jugendparlamentarier innehaben.

Das Jugendparlament Salzgitter tagt acht- bis elfmal im Jahr

Und zur Arbeit: Das Jugendparlament tagt mehrere Male im Jahr (8- bis 11-mal): Die Jugendlichen fassen Beschlüsse, äußern Wünsche und Anregungen. Außerhalb der Sitzungen besteht die Möglichkeit, selbst gewählte Themen zu bearbeiten, Veranstaltungen oder Projekte zu planen. Die Sprecherin/der Sprecher sowie die Stellvertretung sind auch beratende Mitglieder im Jugendhilfeausschuss, der Anträge stellen kann, die im Rat der Stadt diskutiert werden. red

Fragen zu Bewerbung oder Arbeit des Jugendparlaments beantwortet der Fachdienst Kinder, Jugend und Familie unter (05341) 839-3803 und -3991 oder per E-Mail an jugendparlament@ stadt.salzgitter.de

Mehr wichtige Nachrichten aus Salzgitter lesen:

Täglich wissen, was in Salzgitter passiert: