Lebenstedt. Ex-Fußballprofi Uli Borowka hat vor Schülern am Kranich-Gymnasium über Alkoholsucht und Medikamentenmissbrauch geredet.

Still ist es, ganz still. Aus Lautsprechern kommen Worte, die ungefiltert durch Mark und Bein gehen: Von exzessivem Trinken gepaart mit Medikamentenmissbrauch ist da die Rede, vom Ende setzen, Sterben, nicht mehr gebraucht werden. Ulrich – genannt Uli – Borowka, ehemaliger Fußballprofi, war am Mittwoch am Kranich-Gymnasium in Lebenstedt zu Gast. Initiiert hatten den Besuch der Bürgerservice für Migranten und der Präventionsrat, unterstützt von den Beratungsstellen Awo-Salto Suchthilfe und Super SZ. Das Publikum bestand aus Mädchen und Jungen des achten und zehnten Jahrgangs. Die Betriebskrankenkasse in Salzgitter finanzierte die Veranstaltung.