Lebenstedt. Mit einem Großaufgebot war die Feuerwehr beim Brand auf einem siebengeschossigen Haus im Einsatz. Ein Experte sagt, wie solch ein Einsatz läuft.

Der am Mittwochnachmittag ging glimpflich aus. Der Schaden ist laut Mitteilung der Polizei gering. Und das allerwichtigste: Es wurde niemand verletzt – und das Haus am Hüttenring ist bewohnbar. Alle Bewohner durften am späten Mittwochnachmittag zurück in ihre Wohnungen. Ein 17-jähriger Schüler hatte den Brand bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Die Berufsfeuerwehr Salzgitter – unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr und der Werkfeuerwehr der Salzgitter AG – hatte den Brand dann schnell gelöscht.