Tierquälerei: Verfahren gegen 16-Jährigen aus Lebenstedt

Wegen Verstößen nach dem Tierschutzgesetz hat die Polizei in Lebenstedt Verfahren gegen einen 16-Jährigen und dessen Mutter gestartet.

Wegen Verstößen nach dem Tierschutzgesetz hat die Polizei in Lebenstedt Verfahren gegen einen 16-Jährigen und dessen Mutter gestartet.

Foto: Stephan Jansen / dpa

Lebenstedt.  Die Polizei erhielt einen Hinweis, dass der Jugendliche „unangemessen roh“ mit seinem Hund umging. Das Tier ist nun im Heim.

Von einer Bürgerin hat die Polizei am Mittwochnachmittag einen Hinweis auf einen Jugendlichen erhalten, der an einer Bushaltestelle an der Berliner Straße „unangemessen roh“ mit seinem Hund umging.

Auf den 16-Jährigen sowie seine Mutter kommen laut Meldung nun Verfahren wegen Verstößen nach dem Tierschutzgesetz zu. Der Hund, ein Pudel-Mischling, wies einen schlechten Gesundheitszustand auf und wurde schließlich ins Tierheim gebracht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder