Stadt zeichnet DRK-Vorstand Kleint aus

Lebenstedt.  Olaf Kleint ist für sein Engagement im Kreisverband Braunschweig-Salzgitter des Roten Kreuzes mit der Verdienstmedaille geehrt worden.

Oberbürgermeister Frank Klingebiel (rechts) überreicht Olaf Kleint die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Oberbürgermeister Frank Klingebiel (rechts) überreicht Olaf Kleint die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Foto: Stadt

Olaf Kleint (50), Vorstands- und Präsidiumsmitglied des Kreisverbands Braunschweig-Salzgitter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), ist für seine besonderen Verdienste mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wurde durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen und von Oberbürgermeister Frank Klingebiel in seinem Dienstzimmer m Rathaus übergeben.

Zu diesem Anlass betonte der OB: „Ehrenamtliches Engagement ist der Kitt unserer Stadtgesellschaft“. Die unzähligen Hilfsorganisationen, Feuerwehren und Vereine in Salzgitter wären ohne Menschen wie DRK-Mann Kleint undenkbar. In seiner Freizeit habe der 50-Jährige „viel Herzblut ins Ehrenamt“ gesteckt, betonte Klingebiel. Ihm und allen Mitgliedern des Kreisverbands sei „für ihre großartige Arbeit aus Liebe zum Menschen“ zu danken.

Seit 34 Jahren beim DRK aktiv

Kleint ist seit 34 Jahren beim DRK aktiv, arbeitet dort derzeit als Vorstands- und Präsidiumsmitglied, Kreisbereitschaftsleiter sowie Teilbezirksvertreter der Kreisbereitschaftsleitungen für den DRK-Landesverband. Schon in den 90er-und 2000er-Jahren machte er zahlreiche Erfahrungen bei Einsätzen und Hilfsmissionen, die ihn zum Beispiel in Salzgitters russische Partnerstadt Staryj Oskol, nach Rumänien oder in das Kosovo führten.

Besonders aktiv ist Kleint in der Stabsarbeit. So war er schon 1999 sechs Wochen im Kosovo-Krisenstab des DRK-Bundesverbandes im Einsatz und hat seitdem bei Hochwassereinsätzen oder zahlreichen Großveranstaltungen sein Knowhow unter Beweis gestellt.

„Das macht mir wahnsinnig Spaß“

Als Kreisbereitschaftsleiter ist er zudem für die Führung, Ausbildung und Ausstattung mehrerer DRK- Einsatzzüge mit mehr als 100 ehrenamtlichen Helfern verantwortlich. Kleint sagt selbst von seinem Ehrenamt und dem DRK: „Das macht mir wahnsinnig Spaß, denn der Kreisverband ist eine große Familie. Mir ist dabei wichtig zu sagen, dass alles Erreichte eine Teamleistung ist, auf die wir beim DRK stolz sein können.“.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder