Feuer in der Burgruine Lichtenberg

Lichtenberg   Der Aufgang zur hölzernen Aussichtsplatzform auf dem Bergfried in Salzgitter Lichtenberg brannte. Verletzt wurde niemand.

Nach dem Brand ist der Aufgang zum Burgfried nicht mehr sicher.

Nach dem Brand ist der Aufgang zum Burgfried nicht mehr sicher.

Großalarm gab es für die Feuerwehren Salzgitters am Freitagabend: Auf dem Gelände der alten Burg Lichtenberg hoch oben auf dem Burgberg brannte der hölzerne Aufgang zur Aussichtplattform, der auf den Burgfried aufgesetzt wurde. „Die Flammen der brennenden Balken waren weithin sichtbar“, berichtete Einsatzleiter Marcus Spiller nach den Löscharbeiten.

Der Alarm ging um 20.59 Uhr in der Leitstelle ein. Die beiden Berufsfeuerwehren und die Freiwilligen Feuerwehren Thiede und Osterlinde rückten aus. In Dunkeln war auf dem schwierigen Gelände - der Bergfried steht auf dem höchsten Punkt der Burgruine - der Einsatz nicht ganz einfach.

Ein Löschfahrzeug fuhr ein Stück auf das Gelände der Ruine. Für die zwei Einsatztrupps unter schwerem Atemschutz blieb aber noch ein gutes Wegstrecke bis zum Burgfried und schließlich bis zur brennenden Holzplattform zurückzulegen. Dennoch gelang es den Männern, das Feuer schnell zu löschen, so dass ein großer Teil der Holzbalken erhalten blieb. Die Feuerwehr hatte wenig später das gesamte Gelände ausgeleuchtet, so dass die Nacharbeiten ohne Schwierigkeiten erledigt werden konnten.

Zur Prüfung der Standsicherheit des hölzernen Aufgangs zur Aussichtplattform hatte Einsatzleiter Marcus Spiller den Fachmann des Technisches Hilfswerkes, Daniel Michalski, eingeschaltet, der den Aufgang aber nicht mehr als sicher einstufte.

Noch während der Löscharbeiten ließ der Einsatzleiter die im Aufgang des Bergfrieds angebrachten Bilder abnehmen und in ein Fahrzeug bringen, um sie vor Löschwasser zu schützen. Zur Schadenhöhe und zur Brandursache dieses Feuers gab es noch keine Angaben.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder