Zukunft jetzt: Land der Woche

In Schweden läuft das Bezahlen zumeist bargeldlos ab.

Die schwedische Flagge.

Die schwedische Flagge.

Foto: Archiv

Schweden ist in Sachen bargeldlosem Bezahlen ein echtes Vorreiterland: Bis 2030 soll dort das Bargeld komplett abgeschafft werden, meldet der Spiegel. Danach wird jede Transaktion nur noch digital getätigt. Vielerorts findet man bereits Hinweise an Geschäften „Vi hanterar ej kontanter“, das zu deutsch „Wir akzeptieren kein Bargeld“ bedeutet. 95 Prozent der Umsätze im Einzelhandel laufen bereits bargeldlos ab. In Reiseführern liest man, dass nur noch Touristen und Verbrecher mit Scheinen und Münzen zahlen. Denn: Die einzigen Güter, die der durchschnittliche Schwede noch mit Bargeld bezahlt, sind illegal wie zum Beispiel Drogen. Es herrscht die Philosophie vor: „Musst du etwas bar zahlen, stimmt etwas nicht.“ Man erhofft sich von der Abschaffung, Schwarzgeld, Diebstähle und Banküberfälle zu verhindern.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder