BZV-Fahrradtag: Auf zwei Radstrecken geht es durch die Region

Braunschweig.  Auf zwei Rundkursen können Leserinnen und Leser beim BZV-Fahrradtag am 22. September starten. Die einzelnen Etappen lesen Sie im Detail hier.

Auf zwei Strecken können Leserinnen und Leser am Sonntag, 22. September, beim BZV-Fahrradtag radeln (Archivfoto).

Auf zwei Strecken können Leserinnen und Leser am Sonntag, 22. September, beim BZV-Fahrradtag radeln (Archivfoto).

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Ob Hobbyradler oder Rennradfahrer, ob mit Familie, Freunden oder alleine – beim BZV-Fahrradtag am Sonntag, 22. September, kann jeder in die Pedale treten. Auf zwei Radtouren können Sie, liebe Leserinnen und Leser, an dem Aktionstag auf Entdeckungsreise zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel gehen. Es erwarten Sie ein etwa 25 Kilometer langer Rundkurs sowie eine zirka 16 Kilometer lange Alternative ab Braunschweig für Familien mit Kindern. Damit Sie sich auf der Strecke zurechtfinden, haben wir den Tourenverlauf für Sie zusammengefasst:

Start/Ziel in Braunschweig und Wolfenbüttel

Den Rundkurs beginnen Sie entweder in Braunschweig oder in Wolfenbüttel. Radfahrer in Braunschweig starten am Messegelände. In Wolfenbüttel startet die Radtour am nördlichen Exer-Gelände. An beiden Startpunkten gibt es einen Stempelpass sowie ein Starterpaket für jeden angemeldeten Radfahrer. Dann heißt es: Ab in den Sattel!

Etappe A: Fahrt von Braunschweig nach Mascherode

Vom Messegelände geht es auf dem Kennelweg entlang der Oker nach Süden. Vor Schloss Richmond überqueren Sie die Oker links über eine Brücke, um danach gleich wieder rechts abzubiegen. Vor dem Autobahnkreuz folgen Sie dem Wegverlauf links weiter unter der Wolfenbütteler Straße hindurch. Hinter dem Spielplatz radeln Sie rechts über die Autobahnbrücke weiter bis zum Ortsteil Heidberg. Folgen Sie dem Straßenverlauf über Magdeburg- und Wittenbergstraße. Nach Querung des Sachsendamms geht es rechts auf der Dresdenstraße in Richtung See. Hinter der Schule nehmen Sie die erste Abzweigung rechts zum Heidbergsee. Zwischen den beiden Seeteilen hindurch fahren Sie am Parkplatz auf der Ostseite des Sees vorbei. Von dort geht es auf dem Radweg die Salzdahlumer Straße bis Mascherode weiter. Durchqueren Sie den Ortsteil, indem Sie erst links auf die Straße An der Sporthalle, dann rechts in die Straße Im Dorfe abbiegen. Dort ist am Traditionsbaum eine Stempelstation eingerichtet. Nach einer Pause radeln Sie bis zum Ende der Straße Im Dorfe. An der Kreuzung geht es rechts auf die Straße Am Steintore. Am Kreisverkehr nehmen Sie die dritte Ausfahrt in Richtung Salzdahlum.

Etappe B: Kurze Strecke von Mascherode nach Stöckheim

Wer sich in Mascherode für die kürzere Tour entscheidet, nimmt am Kreisverkehr die zweite Ausfahrt auf die Stöckheimstraße. Nach der Ortsausfahrt nehmen Sie die zweite Abzweigung links auf einen Waldweg. Durchqueren Sie das Waldstück auf dem zweiten rechts abbiegenden Waldweg in Richtung Stöckheim. Fahren Sie geradeaus. Nach Querung der Leipziger Straße radeln Sie ein Stück auf der Leiferdestraße, um an der nächsten Abzweigung rechts auf die Straße Alter Weg abzubiegen. Weiter geht es mit Etappe E.

Etappe C: Auf der langen Tour durch Salzdahlum

Auf der langen Strecke geht es von Mascherode über die Salzdahlumer Straße nach Salzdahlum. Am Ortseingang von Salzdahlum biegen Sie in Höhe des Kleingartenvereins rechts auf die Straße Am Hogrevenkamp. Fahren Sie an der ersten Abzweigung links auf die Straße Jungfernstieg. Halten Sie sich rechts und radeln Sie über die Sackstraße sowie die Straße Weißer Weg. An deren Ende nehmen Sie den Radweg entlang der Landesstraße 631 bis zum Exer-Gelände.

Etappe D: Start/Ziel am Exer in Wolfenbüttel

Radfahrer, die in Braunschweig gestartet sind, haben am Exer in Wolfenbüttel den ersten Teil der Strecke hinter sich. Für alle anderen heißt es an der Station in Wolfenbüttel: Starterpaket abholen und ab in den Sattel! Über einen gut befestigten Waldweg, der am Parkplatz beginnt, führt die Strecke vom Exer durch das Lechlumer Holz bis zum Löwe-Pfad. Hier befindet sich eine Stempelstation. Setzen Sie Ihre Fahrt nach einer Pause fort, indem Sie in Höhe Sternhaus die Bundesstraße 79 queren und gegenüber das Waldstück durchfahren. Am Ende des Weges fahren Sie rechts und folgen dem Wegverlauf. An der Gedenkstätte Hohes Gericht können Sie Ihren Stempelpass stempeln. Nach Halt an der Station fahren Sie ein Stück weiter, um dann links die Autobahn 36 zu unterqueren. Achtung: Bei der nächsten Steigung in die Pedale treten! Folgen Sie dem Streckenverlauf durch das Neubaugebiet in Richtung Stöckheim.

Etappe E: Beide Strecken treffen sich in Stöckheim

Die kurze und die lange Strecke vereinen sich in Stöckheim auf der Straße Alter Weg. Nach dem Inselweg biegen Sie links in den Radweg zur Oker ein. Sie biegen dann rechts ab und radeln entlang des Flusses auf beiden Strecken bis zur Brücke zwischen Stöckheim und Rüningen. Nach deren Querung fahren Sie rechts auf dem Radweg in Richtung Norden zur Stempelstation am Südsee. Nach einem Stopp radeln Sie den nördlichen Teil des Südsees entlang. Am Ende des Sees folgen Sie dem Weg rechts unter der Autobahn 39 hindurch. Wieder rechts am Spielmannsteich und am Kennelteich vorbei, radeln Sie an der Oker entlang über den Kennelweg zum Messegelände Braunschweig. Radfahrer in Richtung Wolfenbüttel führen ihren Rundkurs an der Stempelstation am Messegelände fort (siehe Etappe A).

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder