Genschere – „gezielte Heilung oder optimierte Menschen“?

Braunschweig.   Der Molekularbiologe Dirk Heinz sprach im Braunschweiger Dom über die Herausforderungen der modernen Medizin.

Dompredigerin Cornelia Götz, Dirk Heinz, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung, und Chefredakteur Armin Maus während der Veranstaltung „Was mich antreibt, was mich leitet“ im Braunschweiger Dom.

Dompredigerin Cornelia Götz, Dirk Heinz, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung, und Chefredakteur Armin Maus während der Veranstaltung „Was mich antreibt, was mich leitet“ im Braunschweiger Dom.

Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Der Molekularbiologe Dirk Heinz hat Eingriffe am Erbgut des Menschen mittels der sogenannten „Genschere“ CRISPR/Cas als entscheidende Frage hervorgehoben – für Wissenschaftler und für die Gesellschaft. Heinz, seit 2011 Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums für...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: