Ostfalia forscht für Behinderte in Südafrika

Wolfenbüttel  Es geht um den Bildungsbedarf von Menschen mit Beeinträchtigung. Partner ist die Nelson Mandela University.

Trafen sich an der Nelson Mandela Universität in Port Elisabeth (von links): Prof. Dr. Ludger Kolhoff (Ostfalia), Natalie Mansvelt (Nelson Mandela University), Uwe Hiltner (Lebenshilfe Niedersachsen und Genossenschaft der Werkstätten Nord), Prof. Louise Stroud, Dr. Aldene Luck und Prof. Dr. Zoleka Soji (Nelson Mandela University).

Trafen sich an der Nelson Mandela Universität in Port Elisabeth (von links): Prof. Dr. Ludger Kolhoff (Ostfalia), Natalie Mansvelt (Nelson Mandela University), Uwe Hiltner (Lebenshilfe Niedersachsen und Genossenschaft der Werkstätten Nord), Prof. Louise Stroud, Dr. Aldene Luck und Prof. Dr. Zoleka Soji (Nelson Mandela University).

Foto: Ostfalia

. An der Fakultät Soziale Arbeit der Ostfalia Hochschule wurde ist „Digital dabei“ ein Forschungsprojekt auf den Weg gebracht, das den Bildungsbedarf von Menschen mit Beeinträchtigung in Niedersachsen und in der Provinz Eastern Cape in Südafrika erfassen soll. Das teilt die Hochschule für angewandte Wissenschaften mit. Partner des Projekts sind die Lebenshilfe Niedersachsen, die Nelson Mandela University und das Eastern Cape Disability Economic Empowerment Trust in Südafrika. Das Projekt wird vom Land Niedersachsen unterstützt.

Ende November trafen sich Vertreter der Partnereinrichtungen aus Niedersachsen und Südafrika an der Nelson Mandela Universität in Port Elisabeth. Im Focus standen die Ergebnisse einer Bildungsstudie von Projektleiter Prof. Dr. Ludger Kolhoff von der Ostfalia. Erforscht wurde der Bildungsbedarf von Menschen mit Beeinträchtigung in Norddeutschland. Im Gegenzug wird die Nelson Mandela University eine ergänzende Bildungsstudie in Südafrika erstellen. Es soll der Bildungsbedarf von Menschen mit Beeinträchtigung im Eastern Cape erfasst werden. Die Basis für dortige Bildungsangebote sollen die in Niedersachsen entwickelten sein. Es sollen auch eigene Bildungsangebote entwickelt werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder