Bundesamt will Asse-Lauge in Flüsse leiten

Debatte des Tages  Etwa vier Millionen Liter Wasser müssen pro Jahr aus dem maroden Atommülllager Asse gepumpt werden. Denkbar wäre die Einleitung in Flüsse und Nordsee.

Besucher betrachten im maroden Atommüllendlager Asse einen großen Wasserspeicher, in dem das Zuflusswasser aufgefangen wird.

Foto: dpa

Besucher betrachten im maroden Atommüllendlager Asse einen großen Wasserspeicher, in dem das Zuflusswasser aufgefangen wird. Foto: dpa

12 000 Liter Wasser laufen in das marode Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel. Jeden Tag. Das sind vier Millionen Liter pro Jahr. Um die 126 000 eingelagerten Fässer zu bergen und das Atommülllager stillzulegen, spielt das Wasser eine wichtige Rolle. „Das Wasser abzuleiten ist das wichtigste...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.