Braunschweig. Der Braunschweiger OB dankt dem Rat der Stadt, für die Entscheidung, das Wolters-Betriebsgelände wieder an das Hofbrauhaus zu verkaufen.

Die Volksbank Brawo steigt als Gesellschafter in das Hofbrauhaus Wolters ein – und hat die Braunschweiger Traditionsbrauerei damit vor harten Einschnitten in der Corona-Krise bewahrt. Der Oberbürgermeister der Löwenstadt, Ulrich Markurth, begrüßte diesen Schritt, den die Unternehmen am Freitag bekanntgaben. „Es hilft der Brauerei, diese schwierige Zeit mit sinkenden Absatzzahlen zu überstehen, es ermöglicht wichtige Zukunftsinvestitionen der Betriebsstätten und macht zudem eine Attraktivierung und eine stärkere öffentliche Nutzung des Geländes möglich“, erklärte der SPD-Politiker in einer Mitteilung. Das sei eine wirklich gute Nachricht für die Stadt.