CDU fordert: Anliegerbeiträge in Vechelde abschaffen

Vechelde  CDU-Fraktionschef Uwe Flamm setzt auf eine Kostenübernahme durch das Land, schließt aber bei einem Nein auch eine Grundsteuererhöhung nicht aus.

Ende April hat die Sierßer Bürgerinitiative „Weg mit der Strabs in Vechelde“ für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge/Anliegerbeiträge demonstriert.

Ende April hat die Sierßer Bürgerinitiative „Weg mit der Strabs in Vechelde“ für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge/Anliegerbeiträge demonstriert.

Foto: Harald Meyer

. Nach den Anträgen der FDP, der Grünen und der SPD nun der von der Christdemokratie: Die CDU-Fraktion im Vechelder Gemeinderat fordert die sofortige Aufhebung der Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) in der Gemeinde – also die komplette Abschaffung der Straßenausbaubeiträge/Anliegerbeiträge. Die Sierßer Bürgerinitiative (BI) „Weg mit der Strabs in Vechelde“ würde es freuen – wenn der Rat den CDU-Antrag beschließen würde. Doch danach...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder