Notfalldose ab sofort im Senioren-Service-Büro erhältlich

Lengede.  Laut Gemeinde Lengede sind damit alle Notfalldokumente an einem festen Ort - idealerweise im Kühlschrank - und immer griffbereit.

Melanie Kröhl und Allgemeinmediziner Jörg Meckoni zeigen die Notfalldose, die ab sofort im Senioren-Service-Büro erhältlich ist.

Melanie Kröhl und Allgemeinmediziner Jörg Meckoni zeigen die Notfalldose, die ab sofort im Senioren-Service-Büro erhältlich ist.

Foto: Gemeinde Lengede

Die ab jetzt im Senioren-Service-Büro der Gemeinde Lengede erhältliche Notfalldose macht das schnelle Finden für Ersthelfer möglich. „Bei Notfällen drängt die Zeit und betroffene Personen oder Rettungskräfte können nicht nach den Notfalldokumenten suchen. Ein Hinweis, welche Krankheiten vorliegen und wo Medikamentenpläne oder die Patientenverfügung zu finden sind, hat die betroffene Person im Idealfall zuvor auf dem Notfall-Infoblatt in der Notfalldose vermerkt“, sagt Melanie Kröhl vom Senioren-Service-Büro der Gemeinde Lengede. „Die Informationen in der Notfalldose können auch eine große Hilfe für Angehörige, Freunde und Bekannte sein, die im Notfall helfend zur Seite stehen.“

Die Notfalldosen sollen in der Kühlschranktür aufbewahrt werden, denn einen Kühlschrank hat jeder und dieser ist für Rettungskräfte auch meist schnell zu finden. Aufkleber an der Innenseite der Wohnungs- und Kühlschranktür geben den Hinweis, dass hier alle wichtigen Informationen für den Rettungsdienst zu finden sind.

„Gerne unterstützen wir auch beim Ausfüllen des Notfall-Infoblattes“, sagt Melanie Kröhl. „Wichtig ist auch, die Angaben in der Notfalldose aktuell zu halten.“ Gegen eine Gebühr von 2,50 Euro sind Notfalldosen ab sofort im Senioren-Service-Büro der Gemeinde Lengede, Bodenstedter Weg 13, erhältlich. Für Fragen erreichen Interessierte die Mitarbeiterinnen unter
(05344) 2620883

.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder