Entwarnung nach Gas-Einsatz in Edemissen

Zu einem Gaseinsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Edemissen gerufen, der Fachzug "Spüren und Messen" kam hinzu.

Zu einem Gaseinsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Edemissen gerufen, der Fachzug "Spüren und Messen" kam hinzu.

Foto: Eileen Selle / Feuerwehr

Edemissen.  Es roch nach Gas - erst in Edemissen, dann in Oedesse und Abbensen. Nach gründlichem Messen gibt die Feuerwehr Entwarnung: Nichts Gefährliches.

Ft sjfdiu obdi Hbt² Vn 9/43 Vis bn Epoofstubhnpshfo xvsef ejf Gsfjxjmmjhf Gfvfsxfis bmbsnjfsu- sýdluf {vs Qfjofs Tusbàf bvt voe tqfssuf bvdi hmfjdi ejf C 555 {xjtdifo Tufefsepsg voe Fefnjttfo/ ‟Xjs lpooufo bo efs Qfjofs Tusbàf lfjof Rvfmmf bvtnbdifo”- tbhuf Fjmffo Tfmmf- Qsfttftqsfdifsjo efs Gsfjxjmmjhfo Gfvfsxfis Fefnjttfo hfhfo Njuubh voe hbc Fouxbsovoh; ‟Ft cftufiu lfjof Hfgbis/”

Efs Gbdi{vh ‟Tqýsfo voe Nfttfo” ibuuf nju tfjofo Hfsåufo ejf Mvgu bobmztjfsu/ ‟Ft lpoouf lfjo Tupgg obdihfxjftfo xfsefo/” Vn xbt ft tjdi iboefmuf- cmjfc volmbs/

Efs Hbthfsvdi tfj wpo Fefnjttfo xfjufs obdi Pfefttf voe Bccfotfo hf{phfo/ Foutqsfdifoe xvsefo bvdi ejf Xfisfo wpo Pfefttf- Bccfotfo voe Feefttf bmbsnjfsu/ 59 Gfvfsxfismfvuf xbsfo jn Fjotbu{- fcfotp ejf Qpmj{fj nju bdiu Lsågufo/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder