Broistedt. Das Möbelhaus soll Vorauszahlungen etwa für Küchen genommen, aber die Ware und Dienstleistungen nicht erbracht haben. Das sagen die Geprellten.

Aufruhr um das traditionsreiche Familienunternehmen „Brandts Wohnwelt“ in Broistedt: Dutzende Kunden - die Rede ist von über 100 - fühlen sich vom Möbelhaus (Küchenanbieter) betrogen. Bei der Polizei seien bereits „mehrere Anzeigen wegen Betrugs“ gegen „Brandts Wohnwelt“ eingegangen, bestätigt Carolin Spilker, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel. Dagegen ist vom Unternehmen keine Stellungnahme zu erhalten, der Firmeninhaber scheint abgetaucht zu sein. Die Telefonnummer der Firma ist zwar noch in Betrieb, aber zu erreichen ist niemand: Mailbox. Der erbetene Rückruf an unsere Redaktion bleibt aus. Am Wohnhaus des Firmeninhabers sind die Rollos heruntergelassen - auch dort ist niemand anzutreffen.