Brand in Peine

Zimmer brennt in Wohnhaus in Duttenstedter Straße

Zu einem gemeldeten Zimmerbrand kam es in der Duttenstedter Straße in Peine.

Zu einem gemeldeten Zimmerbrand kam es in der Duttenstedter Straße in Peine.

Foto: Phil-Kevin Lux

Peine.  55 Kräfte waren im Einsatz. Die Bewohner brachten sich selbst in Sicherheit.

Ein Feuer ist Donnerstagmittag in einem Haus in der Duttenstedter Straße ausgebrochen. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Verletzte gab es nicht. Kurz nach 13 Uhr meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung nördlich der Peiner Kernstadt. Wie Timm Wiesemann, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Peine, berichtete, hatten alle Bewohner das Haus selbstständig verlassen. Die Feuerwehr löschte den Brand mit mehreren Trupps.

Angrenzender Dachstuhl brennt

Zwischenzeitlich brach das Feuer auch auf einem angrenzenden Dachstuhl aus, der sich hinter dem ursprünglichen Brandhaus befand. Auch dort hatten Anwohner das Haus selbstständig verlassen können und wurden durch Kräfte der Polizei sowie der Feuerwehr betreut. Ein angrenzendes Ärztehaus wurde aufgrund der massiven Rauchentwicklung geschlossen.

Straße gesperrt

Für die Löscharbeiten musste die Duttenstedter Straße gesperrt werden. Auch in den sozialen Medien sowie im Radio wurde vor der massiven Rauchentwicklung gewarnt. Anwohner wurden gebeten, für den Zeitraum der Löscharbeiten die Fenster sowie Türen zu schließen. Im Einsatz waren mehr als 55 Kräfte der Feuerwehr.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder